The doctor and the daleks

Veröffentlicht unter Fotos, Minifiguren | Hinterlasse einen Kommentar

Beleuchtet! – 10241 Maersk Line Triple-E

[Update vom 11.02.2019: Aktualisierung des verlinkten YouTube-Videos]

Vor einiger Zeit teilte ich hier schon meine Begeisterung über die 10241 Maersk Line Triple-E. Und ich habe weiterhin sehr viel Spaß mit dem Modell.

Die LEGO 10241 Maersk Line Triple-E im Urzustand.

Kürzlich stieß ich beim Stöbern im Netz mal wieder auf beleuchtete Klemmbausteine und obwohl ich kein Fan von anderer Hersteller als LEGO bin, verliebte ich mich in die Idee das Schiff mit einer vernünfigen Beleuchtung zu versehen.

Mittlerweile gibt es ganze Sets von “Leuchtsteinen”, um etwa die Modulare Buildings zu verdrahten, bei der Maersk Triple-E mußte ich mir allerdings selbst ein Konzept überlegen. Ich entschied mich für das Beleuchten der folgende Elemente:

  • Leuchte am Heck,
  • Mast am Bug,
  • Backbord-/Steuerbordlampe am Bug,
  • Beleuchtung der Schornsteine,
  • Beleuchtung der Aufbauten,
  • Beleuchtung des Topmastes.

In einer zweiten Bauphase kam dann noch eine

  • Beleuchtung der Brücke

hinzu. Dazu aber später mehr.

Die verwendeten Steine hatte ich über Aliexpress bestellt. Es handelt sich dabei um normale LEDs, die in LEGO-kompatiblen Steinen verbaut werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein haardickes Kabel, welches in einem USB-Anschluß endet. Über einen Verteiler kann dieser kann dann an eine Batteriedose oder an einen Storm/USB-Adapter angeschlossen werden. (In den meisten hängt an jedem USB-Port ein Stein, in einem Fall sind es bei mir aber zwei. Ich werde diese Leuchte in Folgendem mit “doppelt” makieren.)

1x6er Stein mit 3 LEDs und USB-Anschluss: Die Kabel sind – wie man sieht – dünn, aber relativ robust.

Ich entschloß mich für die Batterievariante bei der Stromversorgung, weil die Triple-E eine Menge Stauraum in ihrem Bauch bietet, in dem die ganze “Kabellage” problemlos Platz findet.

Die ursprünglich verwendeten Teile. Im zweiten Bauabschnitt kamen weitere LEDs hinzu.

Meine Bestellung an “Leuchtmitteln” und Kabel umfaßte folgende Teile:

  • ein einfacher 1×1 Stud (rund), weiß, 3,99$, für die Leuchte am Heck,
  • ein doppelter 1×1 Stud (rund), gelb, 5,99$, für die Schornsteine,
  • ein 1x4er, weiß, 3,99$ für die Brücke,
  • ein 1x6er, weiß, 4,99$, für die Aufbauten,
  • ein einfacher 1×1 Stud (rund), gelb, 3,26$, für den Topmast,
  • ein einfacher 1×1 Stud (rund), rot, 3,26$, für die Backboardlampe,
  • ein einfacher 1×1 Stud (rund), grün, 3,26$, für dis Steuerboardlampe Topmast,
  • 8er USB Verteilerkaber, 8,40$,
  • Batteriebox mit USB-Hub, 5$.

Die Gesamtkosten beliefen sich also auf ungefähr 40$, was etwa 35 EUR entsprach.

Das Verbauen als solches war nicht schwierig und in ungefähr einer Stunde erledigt. Zunächst wurden erstmal alle Container “entladen”.

Dank der nur haardünnen Kabel ist eine Verlegung zwischen den Legosteinen kein Problem.

Allerdings ist die Triple-E so konstruiert, daß es an vielen Stellen genug “Freiräume” im Bug gibt, um die Kabelführung noch unauffälliger zu gestalten.

Nur bei dem Aufbauten arrangierte ich einen kleinen “Durchbruch” um die Kabel vom Vorschiff hindurchzuführen. Auch das war absolut kein Problem.

Die größten baulichen Veränderungen nahm ich an der Brücke vor. Ein 1x6er stellt dabei die Beleuchtung der Aufbauten sicher (Ein 1x4er war mir zu dunkel.) und ein 1x4er die der Brücke. (Letzterer könnte etwas dunkler sein, aber vielleicht schmücken Rudergänger und Kapitän auch gerade den Weihnachtsbaum.)

Die minimalen Veränderungen am Design der Brücke/Aufbauten fallen meiner Meinung nach kaum auf oder ruinieren zumindest nicht den Gesamteindruck.

Die ganze “Kabellage”, wie USB-Verteiler und Batteriebox, passen bequem unter die Container zwischen Schornsteinen und Aufbauten.

Die Batteriebox habe ich dabei so verstaut, daß man sie jederzeit zum Ein-und Ausschalten der Beleuchtung bequem erreichen kann, wenn man ein Containersegment entfernt.

Mit dem Ergebnis bin ich dann auch sehr zu frieden. Ehrlicherweise geben die Fotos und das Video diese “Schönheit” des beleuchteten Schiffs nicht ganz wieder. Aber es ist ja auch kein Weihnachtsbaum… 😉

Das Vorschiff mit Mast und Back- bzw. Steuerbordleuchte.

Das ganze Schiff in seiner “Pracht” im ersten Entwurf. Hier fehlt noch die Beleuchtung der Brücke, die ich später hinzugefügt habe.

Auch die Aufbauten sind ordnungsgemäß beleuchtet. So findet man auch im Dunkeln die Rettungsmittel. 😉

Hier nun das Schiff mit beleuchteter Brücke. Vielleicht muß der Erste gerade den Kapitän beim Suchen seiner Kontaktlinsen helfen. Zum Kartenstudium braucht man so eine Festbeleuchtung sicherlich nicht!

Im folgenden Mini-Video bekommt ihr noch einmal einen kleinen Gesamtüberblick über das Schiff.


Hier endet nun auch schon mein kleiner DIY-Bericht. Wie gefällt Euch das Endergebnisse? Vielleicht habt ihr Verbesserungsvorschläge fürs Modell oder meinen Text? Dann kommentiert bitte kräftig unter diesem Artikel. Danke!

Veröffentlicht unter Aufgebaut, Fotos | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Lego-Weihnachtskarten

Die Kolleginnen und Kollegen drüber bei “Stuck in Plastic” hatten auch 2018 ihre traditionelle Weihnachtskartenaktion aufgelegt. Jeder Teilnehmende erhielt eine Liste mit Empfängern, die man dann mit einer eigenen Lego-Weihnachtskarte beglücken sollte. Der besondere Clou: jeder konnte auch auch eine weitere Person benennen, die man gerne mit Post überraschen lassen wollte. Meine Wahl vielen auf sehr gute Freunde in Australien, die uns im Sommer sehr, sehr unterstützt hatten. Diese freuten sich über die Karten genauso doll wie ich. Und dabei hatte schon das Schreiben und Verschicken der Karten an Menschen aus der ganzen Welt riesigen Spaß gemacht.

2019 bin ich ganz sicher wieder dabei! Ihr auch?

Veröffentlicht unter Fotos, Netz | Hinterlasse einen Kommentar

Armer Benny! – Erweiterung des Lego-Sets “70821 Emmets und Bennys Bau- und Reparaturwerkstatt” Set

Armer Benny! Da läßt er seinen Gleiter einmal eine Stunde mit Lucy und Emmet allein und dann passiert so etwas. Zum Schreien!

Das hätte er sich auch denken können, daß die beiden ihre neue Raumschiffwerkstatt gleich ausprobieren wollen.

Und nun das: Bennys Gleiter ist kaum wiederzuerkennen!

 

Lucy schraubt und Emmet macht ein paar Messungen.

Naja, vielleicht fliegt er sich wenigstens cool, denkt Benny.

Also die Fassrolle macht so zumindest viel mehr Spaß!

Und einen schönen, mächtigen Schatten wirft das Ding auch.

Und die Rückansicht ist auch nicht ohne!

[Das vorgestellte MOC ist eine Erweiterung des LEGO-Sets 70821 Emmets und Bennys Bau- und Reparaturwerkstatt, wobei keine Teile entfernt oder ersetzt wurden.

Veröffentlicht unter Aufgebaut, Fotos | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Сockatoo

So ein Haustier würde ich auch nehmen.

Сockatoo

Veröffentlicht unter Netz | Hinterlasse einen Kommentar

Schnäppchen: ARCHITECTURE 21028 New York City für ~34 EUR (inkl. Versand)

Veröffentlicht unter Netz, Shopping | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Netzfundstück: Meow and Squeak (und Emmet)<3

Meow and squeak (2018 Awesomer Together)

Veröffentlicht unter Fotos, Netz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gemurmelt

LEGO-Liebhaberinnen und Liebhaber sind kreativ, da erzähle ich niemandem etwas neues, manchmal überrascht mich das aber schon, wie sich diese Kreativität ihre Bahnen bricht.

Foto: Martin Junghans/jtronics.de

Leser Martin etwa hat sich mit Hilfe eines 3D-Druckers daran gemacht, reguläre LEGO-Steine mit einer Murmelbahn zu kombinieren und das Ergebnis ist so beeindruckend, daß ich sie gern mit Euch teilen möchte. Den vollständigen Bericht gibt es auf Martins Webseite JTRONICS.

Foto: Martin Junghans/jtronics.de

Foto: Martin Junghans/jtronics.de

Foto: Martin Junghans/jtronics.de

Veröffentlicht unter Netz | 1 Kommentar

Kurzrezension: Lego 70821 Emmets und Bennys Bau- und Reparaturwerkstatt

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Es gibt bald wieder einen Grund ins Kino zu gehen und dieser heißt “The Lego Movie 2“! [Trailer]

Und nachdem uns schon der erste Streifen wunderbare Sets wie “70816 – Bennys Raumschiff, Raumschiff, Raumschiff!*”, “70810 – Eisenbarts See-Kuh*” und die “70818 Doppeldecker Couch*” beschert hat (und die originalverpackt teilweise nur noch für Mondpreise zu erstehen sind), können wir uns auch diesmal über viele neue Sets freuen [Zusammengebaut].

Ich habe am 27.12. – familienintern auch gerne als 3. Weihnachtsfeiertag bezeichnet 😉 – gleich zugeschlagen und mir u.a. “70821 Emmets und Bennys Bau- und Reparaturwerkstatt*” gekauft. Und was soll ich sagen? Es war für mich alternden Legonauten Liebe auf den ersten Blick.

Mit einem 10%-Gutschein von Kaufhof bezahlte ich für das Set nur etwas mehr als 16 EUR. Definitiv eine gute Investition für zwei kleine Fahrzeuge, eine Werkzeugwand und einen wunderbaren Raumgleiter im Retrostil. Nicht nur bei mir kam das Set gut an, sondern auch bei der Tochter (3 1/2), die sofort damit zu spielen begann.

Der Hauptgrund für meine Begeisterung ist natürlich das besagte Raumschiff. Es ist absolut geeignet für die Zielgruppe (4+) und besticht durch sein Design. Der absolute Clou sind dabei natürlich die umklappbaren Triebwerke, die das Be- und Entladen eines kleinen Fahrzeugs erlauben.

Die sehr junge Zielgruppe führt dazu, daß dem Set ein absurd großes Teil beiliegt, aber das tut dem Bauspaß keinen Abbruch.

Positiv sehe ich auch den Verzicht auf jegliche Aufkleber, viel mehr hat man dem Bausatz zwei große, bedruckte Steine (eine Werkstattwand und einen Kühlergrill) beigelegt. Beide finde ich vom Design nicht so gelungen. Aber das ist Geschmackssache.

Grundsätzlich bin ich von dem Set sehr begeistert und anderen geht es anscheinend genauso. Vielleicht hätte ich aber eher auf das größere der Autos verzichtet und die “Werkstatt” etwas mehr ausgebaut, d.h. mit wenigen Teilen eine Möglichkeit geschaffen den Raumgleiter aufzubocken und v.a. all das Werkzeug unterzubringen, ohne daß diese überall “rumfliegen”. Das ist bei einem Kind 4+ nämlich nicht so ganz einfach. (Vielleicht entwerfe ich mal einen “Gegenentwurf” mit ähnlicher Teilzahl und teile meinen Entwurf mit Euch.)

Trotzdem: Mehr Spaß kann man mit einem Set kaum haben. Und das bei dem geringen Anschaffungspreis! Also: Kaufen, spielen, verschenken und Menschen damit glücklich machen!

Veröffentlicht unter Rezension, Shopping | 1 Kommentar

Frohe Weihnachten!

Veröffentlicht unter Aufgebaut, Fotos, Minifiguren | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar