Der vielleicht schönste Weihnachtskranz der Welt

Es begann alles damit, daß ich  bereits im letzten Jahr im Netz durch Zufall auf den wohl  weltbesten Weihnachtskranz stieß: Eine XXL-Version bekannter LEGO-Teile zu einer wunderbarer Weihnachtsdeko zusammengefügt. Hierbei handelte es leider nicht um ein Lizenzprodukt, sondern um einen 3D-Druck, aber meine Neugier war geweckt.

Zehn Teile ließ ich drucken.

Und ich hatte ja fast ein Jahr lang Zeit, zu überlegen, ob ich mein Weihnachtsdekobudget für die Jahre 2018-2025 auf einen Schlag ausgeben mochte. 😉 Und ich mochte!
Die passenden Dateien waren bei Thingiverse – DER Plattform für 3-D-Druck – hinterlegt, also brauchte ich nur jemanden, der diese sorgfältig und flink drucken konnte. Meine Wahl fiel auf Jens von Mannheim-3D-Druck. Als Farben definierte ich (natürlich) grün für die sechs 2423er Äste und rot für die vier runden 6141er fest.  Wenn man, wie ich, einen Zoomfaktor von 150% festlegt, sind die Teile etwa 9mal so groß wie im Original. So haben die Äste dann anstatt den üblichen 3cm gute 28cm.

Der Vergleich mit dem Originalteil zeigt die enorme Größe des Drucks.

Schon nach kurzer Zeit ging die Lieferung bei mir ein. Die Teile waren schön gearbeitet, bzw. gedruckt, wobei man natürlich sieht, daß es sich nicht um Spritzguß handelt. Das heißt, die Teile sind an der Oberfläche rauer, dafür aber viel stabiler. Die vier 6141 saßen perfekt auf den Ästen, bei letzteren mußte ich allerdings noch kurz nacharbeiten, damit sich auch aufeinanderpaßten. Ich entschied mich die runden Aussparungen an der Unterseite der Äste mit einem Dremel* kurz nachzubearbeiten. Nach weniger als 10min waren alle Radien um ca. 2mm vergrößert, so daß ich die Teilen nun zu einem Kranz zusammenstecken konnte. Die kleineren Probleme bei der Paßgenauigkeit der Teile rührt von Material und/oder Druckereinstellungen her, wie ich den Foren entnehmen konnte, wenn man selbst druckt, sollte man daher etwas hin und her probieren. Wie gesagt in meinem Fall war dieses kleine Problem auch so schnell manuell behoben.

Auch aufgehängt ist der 3-Druck ein Hingucker. (Die Batterie der Lichterkette habe ich hinter der Uhr versteckt.)

Mit LED-Beleuchtung macht der Kranz auf dem Esstisch einen noch tolleren Eindruck.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zu frieden. Der Weihnachtskranz macht sowohl auf dem Eßtisch etwa her, als auch an die Wand gehängt. Er ist baby- und katzensicher und selbst meine liebe Frau – nicht der grööößte Legofan – mag ihn sehr, vor allem nachdem ich ihn noch mit einer 5€ LED-Lichterkette aufgehübscht habe.

Auch meine Mitbewohner bestaunten gleich unsere neue Weihnachtsdeko.

Der Preis ist natürlich nicht ganz ohne und schwankt  abhängig von Druckqualität, Serviceanbieter und genutzten Material. Und mit fast 40cm Durchmesser handelt es sich um einen wirklich großen 3D-Druck. Üblicherweise bezahlt man zwischen 10 bis 20 € pro Einzelteile, der Weihnachtskranz besteht, wie gesagt, aus zehn Bestandteilen.

Ich bereue allerdings meine Anschaffung zu 0%. 🙂 Sondern freue mich jedes Mal, wenn ich an ihm vorbeilaufe.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Dieser Beitrag wurde unter Fotos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Der vielleicht schönste Weihnachtskranz der Welt

  1. Lukas sagt:

    Aaah, das hättest du hier nicht zeigen dürfen, das hat zu großes Nachmach-Potential 😀 Sieht wirklich klasse aus, ich muss dafür mal meinen Freundeskreis belästigen, da existiert irgendwo ein 3D-Drucker… 😉

    Viele Grüße aus Frankfurt
    Lukas

    • Legonaut sagt:

      Tut mir leid. 😉 Aber der Kranz – gerade mit der passenden Beleuchtung – macht mir echt eine Freude. Trotz des „exklusiven“ Preises.

  2. Pingback: LEGO News von unseren Lesern: #74 – LEGO Adventskranz in XXL | zusammengebaut

  3. Pingback: Die eskapistischen Links der Woche 49/2018 | nerdlicht.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.