[Kurzrezension] LEGO Collector Sammlerkatalog

Wir Wissenschaftler lieben unsere Nachschlagewerke. Altertumsforscher schwören auf den Pauly, Germanisten schlagen im Kindler nach und wir Steinologen mit Konstruktionshintergrund schauen in den “Steiner” [Ja, so heißt der Herausgeber wirklich!], wohl besser bekannt als “LEGO Collector Sammlerkatalog*”.

Ja, obwohl die zweite – und leider bisher jüngste Auflage – nun auch schon wieder 7 Jahre alt ist, bleibt für mich nach wie vor ein Quell’ der Inspiration und Freude, denn in ihr finden sich überblicksartig alle LEGO-Sets der Jahre 1949 bis 2010. Auf 928 (!) durchgängig farbigen Seiten hat man beim Fantasia Verlag die wesentlichsten Informationen zu allen Bausätzen zusammengetragen. Das sind Erscheinungsjahr, Erscheinungsort, Name und Nummer des Sets, Seltenheitsindex und die Anzahl der Teile. Besonders schön ist, daß der Band zweisprachig – also Deutsch und Englisch gehalten ist – was ihn auch zu einem schönen Geschenk für Freunde auch außerhalb unseres Sprachraums macht.

Viele Sets auf einer Doppelseite, aber trotzdem noch übersichtlich

Natürlich kann und muß man anmerken, daß die Informationsmenge auf Onlineplattformen, wie Brickset eine viel größere ist und natürlich auch alle Sets seit 2011 umfaßt, der große Vorteil eines Buches aber ist es, daß man darin wunderbar blättern und stöbern kann und auf Sets stößt, die man nicht unbedingt sucht. Wie etwa 10184 Town Plan, das in Deutschland gar nicht erschien.

Für mich ist der Band eine absolute Kaufempfehlung, denn er ist eine Bereicherung für jede LEGO-Bibliothek. Und oben drauf gibt es sogar noch einen kostenlosen Schlüsselanhänger. Diese ist zwar nicht sonderlich formschön aber zumindest hat er schon mal das richtige Logo. 😉

Mein Buch mit 734 Anmerkungen und dem noch unausgepackten Schlüsselanhänger

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.